Trials Cup Berlin: n-tv berichtet

Am 04. und 05. März ging es beim Berlin Trials Cup für fast hundert Extremsportler darum spektakuläre Hindernisse zu überwinden. CycleSEC war neben der Sportmetropole Berlin einer der Hauptsponsoren des Events. Der Wettkampf wurde auf der Berliner Fahrradschau ausgetragen, die jedes Jahr ca. 15.000 Messebesucher mit Neuheiten im Radsport begeistert.

Der Bericht ist noch bis zum 07.07.2017 kostenlos in der Mediathek von TVNOW verfügbar. Bild: Screenshot n-tv

Drei amtierenden UCI Weltmeister traten beim internationalen Saisonauftakt im Fahrrad-Trial gegeneinander an. Einer der Teilnehmer war der sechsfache Deutsche Meister Hannes Herrmann. Der Vorjahresdritte gehörte gut ein halbes Jahr als externer Diplomand zum CycleSEC-Team (siehe Blog-Beitrag). Begleitet wurde er während des Wettkampfs von seinem Betreuer, dem CycleSEC-Gründer Sebastian Klipper. Alle Ergebnisse und weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten des Berlin Trials Cup.

Die Veranstaltung wurde von einem Kamerateam von n-tv begleitet. Der Bericht war in das neue Sendeformat Die RADikalen eingebettet und ist noch bis zum 07.07.2017 kostenlos in der Mediathek von TVNOW verfügbar.

Die fünf Sektionen beim Saisonauftakt des Radsportweltverbands UCI forderten die Athletinnen und Athleten mit bis zu drei Meter hohen Betonhindernissen.
Hannes Herrmann überwindet die große Betonröhre und setzt zum Sprung auf das nächste Hindernis an.
Begeisterte Zuschauer rund um die CycleSEC-Sektion.
Eine der Hindernis-Sektionen wurde vom Aufbauteam im CycleSEC-Design gestaltet.

 


Die Unterstützung des Berlin Trials Cup auf der Berliner Fahrradschau war Teil des sozialen und gesellschaftlichen Engagements von CycleSEC. Neben der finanziellen Förderung von Events ermöglichen wir unseren Mitarbeitern auch die Mitarbeit bei sozialen oder schulischen Projekten. Bisher haben wir in diesem Rahmen z.B. Security-Workshops an einer berufsbildenden Schule gehalten oder mit einer Spende die Förderung der Bildungschancen sozial benachteiligter Kinder (z.B. Kinderhilfswerk) unterstützt.

 

Leave a Reply